StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Bellatrix Lestrange

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bellatrix Lestrange
Todesserin
avatar

Anmeldedatum : 15.10.11
Zweitcharakter : /

BeitragThema: Bellatrix Lestrange    Do 2 März 2017 - 11:51


   

   
Bellatrix Lestrange +++ 43 Jahre +++ Helena Bonham Carter +++ WEITERGABE

   
Allgemeines
Ob ein Leben ohne Fakten erquicklicher, oder genau das Gegenteil
wäre liegt stets im Auge des Betrachters


   
___NAME ##
   Bellatrix Lestrange, née Black Es ist eine langjährige Tradition der Blacks, ihre Kinder nach Sternen zu benennen. Bellatrix, beispielsweise, ist der Name eines Sterns im Orion. Diese Konstellation sieht man besonders gut in Bellas Geburtsmonat November. Darüber hinaus bedeutet ihr Name auch „die Kriegerin“. Na wenn das mal nicht passend gewählt war!


   ___ALTER & GEBURSTAG ##
   Bellatrix kam am 1. November 1951 in einer stürmischen Herbstnacht zur Welt. Heute ist sie 43 Jahre alt.

   ___GEBURTSORT ##
   Bellatrix wurde im Beisein des Familienheilers im Anwesen der Blacks auf dem Lande geboren.

   ___WOHNORT ##
   Aufgewachsen ist Bellatrix im Familiensitz des von Cygnus Black geführten Familienzweiges in Norfolk. Das große Anwesen war vor Muggeln gut geschützt, sodass die drei Mädchen dort behütet aufwachsen und ungestört mit ihrer Magie experimentieren konnten. Nachdem sie Hogwarts abgeschlossen und die Verlobung mit Rudolphus bekanntgegeben wurde, zog sie gemeinsam mit ihrem Zukünftigen in ein Stadthaus in London. Nach ihrer Zeit in Askaban ist sie nun auf der Flucht und hat keinen festen Wohnsitz.

   ___BLUTSTATUS ##
   Bellatrix kann auf eine lange Linie reinblütiger Hexen und Zauberer in ihrem Stammbaum zurückblicken. Sie ist sehr stolz auf ihr reines, magisches Blut.

   ___GESINNUNG ##
   Schon immer war Bellatrix der Blutstatus wichtig, einfach, weil es in ihrer Familie nun mal so war. Niemals hätte sie sich mit einem Schlammblut abgegeben! Auch als sie begann, sich als Jugendliche ihre eigenen Gedanken darüber zu machen und nicht mehr einfach nur nachplapperte, was Mama und Papa sagten, änderte sich diese Sichtweise nicht. Daher suchte sie mehr und mehr die Nähe zu Gleichgesinnten. Sie fühlte, dass Schlammblüter und Muggelliebhaber immer mehr und mehr Einfluss gewannen. In ihren Augen konnte man da nicht einfach tatenlos zusehen, man musste handeln!
   


   
Bildung
Das höchste Gut des Menschen ist und bleibt sein Verstand


   
___FRÜHERES HAUS & EHEMALIGE SCHULE ##
    Die Familie Black ist eine Familie mit Tradition. Seit Jahrhunderten folgt sie einem ungeschriebenen Regelwerk und dieses besagt auch, dass alle Nachkommen die ehrwürdigste Schule der gesamten westlichen Welt besuchen sollten. So stand es außer Frage, dass auch Bellatrix Hogwarts besuchen würde. Dort kam sie, wie bereits die meisten ihrer Vorfahren, in das Haus Salazar Slytherins.

   ___ABSCHLUSSZEUGNIS ##
    Bellatrix war ein wahrer Lehrerschreck. Zwar fiel es ihr stets relativ leicht, neue Zaubersprüche zu lernen und umzusetzen, aber weder ihr Sozial- noch ihr Arbeitsverhalten waren besonders positiv. Gerade in Unterrichtsstunden, die sie gemeinsam mit den Gryffindors absaßen, sammelte sie Minuspunkte für Slytherin als hätte sie ein besonders tolles Sammelalbum dafür, das unbedingt schnellstmöglich voll werden musste. Aber auch die Lehrer hatten es nicht leicht mit ihr, besonders, wenn sie bekannte Muggelliebhaber oder gar selbst Blutsverräter und Schlammblüter waren. Da kam es schon mal vor, dass Bella die Arbeit verweigerte oder sich heftige Wortgefechte mit den Professoren leistete.
Das alles soll allerdings nicht heißen, dass Bellatrix eine schlechte Schülerin war. Ganz und gar nicht, denn das hätte Ärger zu Hause gegeben und darauf hatte das junge Mädchen ungefähr so viel Lust wie darauf, in einem Eimer Bubotubler Eiter zu baden. Besonders gute Leistungen brachte sie in Zaubersprüche und Pflege magischer Geschöpfe, doch für so etwas wie Zaubertränke fehlte ihr schon immer die Geduld und abgesehen von den Grundkenntnissen hatte sie keinen Dunst von dem, was sie da über sieben Jahre hinweg getan hatte.
Zaubertränke – A – Annehmbar
Verwandlung – E – Erwartungen übertroffen
Zaubersprüche – O – Ohnegleichen
Geschichte der Zauberei – E – Erwartungen übertroffen
Verteidigung gegen die Dunklen Künste – E – Erwartungen übertroffen
Kräuterkunde – A – Annehmbar
Pflege magischer Geschöpfe – O – Ohnegleichen


   ___BERUF ##
   Alles bei den Blacks hat Familientradition und so auch, dass die akademische Ausbildung der Töchter meistens mit dem Abschluss von Hogwarts endete. Sie suchten sich dann einen Mann, verprassten dessen Geld, indem sie zum Beispiel große Feste schmissen, und machten das wieder gut, indem sie ihm Kinder schenkten.  Doch das wäre nie etwas für Bellatrix gewesen und weder ihre Eltern noch ihr Ehemann konnten sie aufhalten, als sie sich in eines der Familiengeschäfte, die Drachenzucht, hineinfuchste. Sie hatte sich schon immer für magische Geschöpfe begeistert und von klein auf viel mit ihrem Vater über dessen Geschäfte gesprochen, sodass sie wirklich Ahnung davon hatte. Anstatt einer neuen Perlenkette oder schöner Vorhänge, nutzte sie das Vermögen der Lestranges also, um einen ungarischen Hornschwanz zu erstehen. Diese kleine Nebenbeschäftigung, wie sie es abtat, um die Männer nicht zu sehr zu verunsichern, hängte sie erst an den Nagel, als ihre Begeisterung für die Todesser wuchs und sie in deren Reihen weiter und weiter aufstieg.
   


   
Familie
Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich
unglücklich ist jede Familie auf eigene Art


   
___FAMILIENSTAND ##
    Bellatrix und Rodolphus hatten sich schon als Kinder bei langweiligen Gartenpartys und Kaffeekränzchen reinblütiger Mütter kennenlernen müssen. Stets hatte der größere Junge versucht, sie zu ärgern und Bellatrix hatte sich nicht wehren dürfen, da sie schließlich eine Lady war. Erst wenn die Erwachsenen gut abgelenkt waren, konnte sie ihn in den Schwitzkasten nehmen und eine ordentliche Kopfnuss verpassen! Rodolphus verliebte sich schnell in diese aufmüpfige, aber doch leidenschaftliche Art und als Teenager umwarb er Bella heftig. Tja und die war nun mal pragmatisch. Irgendwen würde sie heiraten müssen und warum nicht jemanden, den sie sich selbst ausgesucht hatte? Und so kam es also, dass sie mit gerade einmal zwanzig Jahren Rudolphus Lestrange zu ihrem Ehemann nahm.

   ___MUTTER ##

    Druella Black (née Rosier) |63 | Hausfrau | Hogwarts |
Bellatrix ist zweifellos die impulsivste und starrköpfigste der drei Black Mädchen, was immer wieder zu Konflikten mit den Eltern, besonders aber mit Druella führte. Diese konnte nicht akzeptieren, dass ihre Älteste so keinerlei Interesse an Etikette und Mode zu haben schien. Je älter sie wurde, desto weiter zerklüftete die Beziehung zu ihrer Mutter. Der Beitritt zu den Todessern besiegelte dieses Schicksal.


   ___VATER ##

   Cygnus Black III | 67 | Geschäftsmann |Hogwarts |
Dass das erstgeborene Kind der Blacks ein Mädchen war, war erst einmal eine herbe Enttäuschung für Cygnus. Diese überwand er jedoch recht schnell, da seine Bella ein ganzer Kerl war. Sie hatte mehr Willenskraft und Tatendrang als jeder Junge, den er kannte. Vielleicht sogar mehr als er selbst in dem Alter. Da sich bald abzeichnete, dass es keine Söhne für Cygnus und Druella gebe, arrangierte er sich eben damit und behandelte seine Erstgeborene eben eher wie einen jungen Mann. Er nahm sie oft mit zu seinen Geschäften und weihte sie in alle Machenschaften und Ränke der Blacks ein. Im Vergleich zu Druella reagierte er mit Stolz auf Bellatrix‘ Entscheidung, sich den Todessern anzuschließen, und unterstützte sie dabei sogar.


   ___GESCHWISTER ##

    Andromeda Tonks (née Black) |41 | ? | Hogwarts |
Mit nur knapp zwei Jahren Altersunterschied war Andra die ideale Spielkameradin für ihre Schwester. Mit ihrer ruhigen und besonnenen Art brachte sie Bella zwar oft auf die Palme, aber manchmal konnte sie sie auch von eben dieser wieder hinunterholen. Bella hat ihre Schwester immer geliebt und so kam ihr deren Entscheidung, mit einem Muggel durchzubrennen und die Familie im Stich zu lassen, wie ein schwerer Verrat vor. Seitdem redet sie nicht mehr von Andromeda und leugnet regelrecht ihre Existenz.

Narcissa Malfoy (née Black) |39 | Hausfrau und Mutter | Hogwarts |
Cissy – das Baby. Mamis Liebling. Das Püppchen. Bereits optisch war sie das genaue Gegenteil ihrer ältesten Schwester und auch charakterlich unterscheiden sie sich sehr. Dennoch oder vielleicht gerade deswegen kehrte dieses sanfte, kleine Geschöpf immer wieder Bellas Beschützerinstinkt ans Tageslicht. Ganz besonders bekommt dies immer wieder Lucius Malfoy zu spüren, der definitiv nicht gut genug für ihre kleine Schwester ist. Bella liebt die Kleine heiß und innig. Insgeheim beneidet sie sie sogar ein wenig um ihre sympathische, freundliche Art, die bei allen immer so gut ankommt, und wie leicht ihr Leben deswegen zu sein scheint.


   ___NENNENSWERTE PERSONEN ##

    Rodolphus Lestrange | 45 | Geschäftsmann, Todesser & Ehemann | Hogwarts |
Rodolphus ist das ‚kleinere Übel‘. Er ist besser als ein Malfoy oder Nott. Er weiß, dass man einen Orkan nicht in einer Porzellandose einsperren kann. Er gibt ihr ihre Freiheiten und sie gibt ihm ihre Zuneigung. Nur dass sie ihm keine Nachkommen geschenkt hat, ärgert ihn ein wenig.


Rabastan Lestrange | 43 | Geschäftsmann & Todesser | Hogwarts |
Mit Rodolphus jüngeren Bruder verbindet Bella eine tiefe Freundschaft und enge Vertrauensbasis. Die beiden haben den selben schwarzen und teils makabren Humor. Als Rudolphus sie zunächst nicht mit zu den Todessern nehmen wollte, tat Rabastan dies. Spätestens seitdem hat er einen gewaltigen Stein in Bellas Brett.


   ___HAUSTIER/E ##
    Bellatrix hat den Ruf grausam und kaltherzig zu sein und dem ist auch so, aber sie hat einen weichen Punkt: Tiere. Sie liebt alles, was kreucht und fleucht. Als Kind hielt sie sich einmal einen Feuersalamander, später bekam sie eine Katze und natürlich hatte sie stets eine Eule. Ihre große Leidenschaft gilt den Drachen. Diese Tiere faszienieren sie einfach und schon als Kind träumte sie davon, eine dieser riesigen Echsen zu zähmen.
   


   
Persönlichkeit
Wenn Kleider Leute machen
Was tut ihm dann erst der Charakter an?


   
___CHARAKTERBESCHREIBUNG ##
    Bellatrix‘ prominenteste Charaktereigenschaft ist ihre Willenskraft, die teils wohl auch aus Dickschädel verkannt wird. Wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, dann setzt sie es um und tut alles dafür. Aufgeben ist für die stolze Frau ein Fremdwort. Manch ein Stümper mag dies mitunter sogar als Fanatismus missverstehen, aber Bella selbst sieht sich einfach nur als selbstbewusst und zielstrebig an.
Sie ist außerdem sehr leidenschaftlich. Was sie liebt, liebt sie auch ganz und gar, und was sie hasst… das lebt nicht lange. Rodolphus liebt dieses Feuer an ihr, ihre Hingabe. Aber die macht ihr das Leben auch nicht unbedingt leichter. Vielleicht hätte sie Askaban umgehen können, wenn sie nicht so überzeugt von der Sache gewesen wäre.
Es gibt noch zwei Dinge, die nicht viele Leute von ihr wissen. Erstens hat Bellatrix einen wahnsinnigen Geschäftssinn. So kurzweilig ihre Geschäfte auch waren, so erfolgreich waren sie. Schon früh suchte selbst ihr Vater manchmal ihren Rat. Und zweitens hat Bella einen ziemlichen Humor. Als junges Mädchen fiel es ihr oft schwer, mit dem nötigen Ernst an das Leben heranzugehen und sie liebte es, mit den Kerlen in ihrem Freundeskreis Sprüche zu reißen und herum zu albern. Mittlerweile hat sich dieser Humor eher zum Makabren gewandelt und wird noch untermalt von ihrem dunklen, unheilverkündenden Lachen.
Zu Bellas schlechtesten Charaktereigenschaften zählt, dass sie wahnsinnig ungeduldig ist. Wenn etwas nicht nach ihrer Nase geht, dann reißt ihr schnell die Hutschnur. Dies hat in der Regel mittelschwere Explosionen sowie viel Gefluche zur Folge und ist wohl auch ein Mitgrund dafür, warum sie dem Fach Zaubertränke nie etwas abgewinnen konnte.
Außerdem ist sie kein Liebling der Massen. Sie eckt mit ihrer offenen planierwalzenartigen Art schnell an und selbst in der Phase ihres Lebens, als man ihr allgemein noch gesunden Menschenverstand zugesprochen hatte, war sie nie sonderlich beliebt. Nur wenige Leute können mit ihrer unverblümten und, wie sie sagt, ehrlichen Art umgehen. Früher beneidete sie Cissy sehr für ihre charmante Art, doch heute aalt sich Bellatrix darin, gefürchtet und verabscheut zu werden.


   ___VORLIEBEN ##
    die dunklen Künste Als Bellatrix bewusstwurde, dass es zu jedem Gegenfluch, den sie in Verteidigung lernte, auch einen Fluch gab, begann ihr Interesse an den dunklen Künsten. Seither beschäftigte sie sich sehr intensiv damit, las allerlei Bücher und erprobte sich heimlich ein wenig in dieser Art der Magie.

Drachen & andere magische Geschöpfe So brutal sie sein kann, Tiere und Kreaturen sind ihre große Schwäche. Von Nifflern zu Drachen, sie kann sich für alles begeistern.

Rot   Vielleicht ist es so, weil Blut rot ist, vielleicht gibt es aber auch keinen triftigen Grund dafür. Rot ist jedenfalls Bellatrix‘ Lieblingsfarbe. Oftmals trägt sie weinrote Kleider und früher hat sie sich sogar ab und an an rotem Lippenstift versucht.

Gesellige Abende Bellatrix ist nicht gerne alleine mit sich selbst, besonders nicht nach ihrem unfreiwilligen Askabanaufenthalt. Man grübelt einfach zu viel, wenn man alleine ist. Daher verbringt sie gerne Zeit mit ihrer Familie und ihren engsten Freunden, bei einem Glas Feuerwhiskey, am Kamin.

Machtspielchen Wenn sie besondere Langweile hat, dann vertreibt sich Bella gerne ihre Zeit damit, andere zu ärgern, Zankereien vom Zaun zu brechen oder gar Schwächere zu quälen. Sie liebt es Intrigen zu spinnen und begeistert sich für Klatsch und Tratsch. Hauptsache jemand trägt einen Schaden davon.


   ___ABNEIGUNGEN ##
   
 Schlammblüter und Blutsverräter Aus relativ offensichtlichen Gründen hat Bellatrix eine – ihrer Meinung nach – gesunde Abneigung gegen dieses Pack und es ist ihr größtes Hobby, diesen sogenannten Menschen das Leben zur Hölle zu machen.

Schach & andere Geduldsspiele Für jemanden, der über absolut gar keine Geduld verfügt, sind Spiele wie Zauberschach die reinsten Foltermethoden. Sie verabscheut dieses langwierige Strategiespiel zutiefst.

Mädchenkram Auch wenn Bellatrix schon feminin ist, so hat sie seit ihrer Kindheit eine Abneigung gegen alles, was den Stempel ‚für Mädchen‘ trägt. Sie hasst Shoppingtrips und Beautyabende, sie mag sich nicht aufbrezeln oder neue Stoffe für das neue Haus aussuchen. Für sie sollte alles möglichst pragmatisch und einfach sein, nicht irgendwelchen Trends entsprechen und alle 6 Monate ersetzt werden müssen.

Machogehabe und Frauenfeindlichkeit Als erstgeborene Tochter und als eine der wenigen weiblichen Todesser hat sich Bellatrix ihr Leben lang dumme Sprüche anhören müssen. Mädchenkram und ihre eigene Femininität zu einem Teil abzulehnen, war stets ihre Vermeidungsstrategie. Doch wenn ihr dennoch einer dumm kommt und etwas sexistisches von sich gibt, so gnade ihm Gott!

moderne Technologien Bellatrix mag gar nicht wie sich die Welt in den letzten 14 Jahren verändert hat und wie modern alles plötzlich geworden ist. Die Muggel spinnen ihrer Meinung nach total und Wissenschaft wird niemals an Magie herankommen.


   ___STÄRKEN ##

   Willens- und Durchsetzungskraft | Geschäftssinn | Mut | Humor | Gerissenheit  

   ___SCHWÄCHEN ##

   Emotionale Kälte | Besessenheit | Selbstsüchtigkeit | Ungeduld | Starrköpfigkeit

   ___PATRONUS ##
   Bellatrix ist nicht in der Lage, einen Patronus heraufzubeschwören.

   ___ZAUBERSTAB ##
    Stechpalme – Drachenherzfaser

   ___ANIMAGUS ##
   Bellatrix ist kein Animagus.



   
Aussehen
Ohne Schnurrbart ist ein Mann nicht richtig angezogen


   
___AUSSEHEN ##
    Bellatrix ist 1,78 m groß und zumindest früher hatte sie eine schöne weibliche Figur, sowie langes, fast rabenschwarzes Haar. Heute hingegen, nach ihrer Haftstrafe, ist sie ausgemergelt und ihr Haar ist spröde, einem alten Vogelnest gleich. Sie trägt es fast immerzu hochgesteckt, doch einzelne Strähnen hängen immer irgendwo heraus. Sie hat stahlgraue Augen, deren Blick einem das Blut in den Adern gefrieren lassen kann. Früher hatte sie als halbwegs hübsch gegolten – wenn auch niemals so hübsch wie ihre jüngeren Schwestern -, Rodolphus hatte sie zweifelsohne sogar attraktiv gefunden, doch heute sieht sie eher gruselig aus. Askaban hat sie sehr gezeichnet.
In der guten alten Zeit trug Bellatrix durchaus edle Gewänder, oft maßgeschneidert und in dunklen Rottönen oder Schwarz schwarz gehalten. Die Sachen sollten in erster Linie praktisch und schlicht sein. Dazu trug sie gerne hohe Stiefel und allerlei Ringe. Heute legt sie viel weniger Wert auf ihre Kleidung und trägt daher sehr einfache schwarze Gewänder und Umhänge. Bis auf einen Ring, verzichtet sie fast völlig auf Schmuck.

   


   
Trivia
In wahrer Freiheit soll man leben


   
___LEBENSLAUF ##
   

Bellatrix wuchs in Großbritannien der 50er Jahre auf. Sie hatte eine unbeschwerte Kindheit, mit den Höhen und Tiefen die typisch für die hohe reinblütige Gesellschaft waren. Sie erhielt zu Hause Privatunterricht und sollte auch die Gepflogenheiten der alten Magier kennenlernen, doch viel lieber fing sie Eidechsen im Garten oder spielte mit ihren Schwestern, weswegen es immer mal wieder ordentlich zwischen ihren Eltern und ihr krachte. Dass sie ziemlich aufmüpfig sein konnte, kristallisierte sich schon in jungen Jahren heraus und besonders ihre Mutter nahm daran Anstoß, sodass sich Bellatrix immer mehr zum Papakind entwickelte.
Nachdem Bellatrix mit knappen zwei Jahren zum ersten Mal Anzeichen von Magie zeigte, erreichte sie im Alter von elf Jahren endlich der heißersehnte Hogwartsbrief. Für sie war das der erste Schritt ins Erwachsenenleben. Sie käme endlich weg von ihrer strengen Mutter und würde sich auf zu neuen Abenteuern machen. Der Neid ihrer kleinen Schwestern war nur das Sahnehäubchen!
Bellatrix hatte keine Zweifel, dass sie in Slytherin landen würde. Unter den Gleichaltrigen freundete sie sich besonders eng mit Rabastan Lestrange, ihrem späteren Schwager, an. In Hogwarts hatte sie sich schon bald einen Ruf als unberechenbare Furie eingehandelt, die sich liebend gerne in Streitereien verwickelte. Selbst wenn es der Streit anderer war, kämpfte sie schon bald an vorderster Front mit. Allein bis zu den Weihnachtsferien ihres ersten Jahres schaffte sie es, Slytherin sage und schreibe 77 Minuspunkte einzuhandeln. Mit diesem Verhalten machte sie sich – logischerweise – nicht nur Freunde.
Als ihre Schwestern nach Hogwarts kamen, übernahm sie sofort deren Beschützerrolle und schaute, dass es ihnen an nichts mangelte und jeder wüsste, dass man sich mit den beiden besser nicht anlegen sollte. Auch wenn sie selbst tierisch sauer auf Andra war, weil diese nicht nach Slytherin gekommen war, verteidigte sie sie doch vor jedem, der deswegen etwas sagte. Die Beziehung der beiden zerrüttete jedoch vollkommen, als Andromeda mit Ted Tonks durchbrannte und die Familie im Stich ließ. Bellatrix konnte es ihr nie verzeihen und hat sie daher für nicht existent erklärt.
Mit 18 Jahren hatte Bellatrix ihren Abschluss mit relativ guten Noten in der Tasche und ging schon ein Weilchen mit Rodolphus aus. Sie war ein kleines bisschen verliebt und genoss es, dass er sich so um sie bemühte. Außerdem wies ihre Mutter sie ohnehin ständig darauf hin, dass sie nun auf dem Heiratsmarkt wäre und bald an den Mann gebracht werden müsste. Also beredete sie ihren Freund, dass er endlich um ihre Hand anhalten sollte. Als er das erfolgreich getan hatte, konnte sie ihren Black’schen Vogelkäfig endlich hinter sich lassen und zog sofort mit Rudolphus zusammen.
Die Beziehung der beiden war durchweg leidenschaftlich. Sie vertrugen sich, hatten die selben Ansichten und ergänzten sich. Leidenschaft wurde bei den beiden großgeschrieben, ob nun im Streit oder im Bett. Als sich Rudolphus den Todessern anschloss, ergriff auch Bella der Feuereifer und sie wollte unbedingt mit von der Partie sein. Dies verbat sich ihr Mann zunächst, doch Bella fand andere Mittel und Wege. Und ehe man sich versah, stieg sie höher und höher in den Rängen des Dunklen Lords auf. Dieser hatte eindeutig Gefallen an der Gewissenlosigkeit und Durchtriebenheit der jungen Frau gefunden, sodass er sie zu einer Art Vertrauten machte. Dies wiederum gefiel Rodolphus nicht sonderlich und führte immer wieder zu Streit zwischen den beiden.
Als der Lord schließlich besiegt worden zu sein schien, brach für Bellatrix eine Welt zusammen. Mit ihm war alles, was ihr etwas bedeutet hatte, futsch. Außerdem hatte sie es nicht gerade geheim gehalten, dass sie zumindest eine Sympathisantin der Todesser war, weswegen die Auroren sicherlich demnächst bei ihr auftauchen und sie verhaften würden. Kurzerhand tauchten Rod, Rabastan und sie unter. In ihrem Versteck wäre sie fast verrückt geworden und so sponn sie den Plan, den Lord zu suchen und zurückzuholen. Als eine der Wenigen wusste sie von der Prophezeiung um die im Juli geborenen Kinder, welche den Fall des Lords besiegeln würden, und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sie die Longbottoms aufgespürt hatte. Während Rabastan und Rudolphus sich schnell einig waren, dass diese armseligen Muggelliebhaber vermutlich wirklich nichts wussten, trieb Bellatrix das ganze auf die Spitze und folterte das junge Paar in den Wahnsinn. Nach wenigen Tagen auf der Flucht, wurden die vier Schuldigen gestellt und zumindest drei von ihnen erhielten auch ihre gerechte Strafe, sodass Bellatrix die vergangenen fast 15 Jahre im Zauberergefängnis Askaban verbrachte.
Askaban war alles, was man sich erzählte. Nichts war übertrieben. Eher untertrieben. Es gibt keinen Trost, keine Freude, keine Hoffnung an diesem Ort. Jahrelang dieselbe kleine Zelle, dasselbe fade Essen. Und zu allem Übel die Dementore, die alle Freude aus den Häftlingen saugten. Es ist ein Ort, an dem jeder zwangsläufig verrückt wird. Wenn man eben keinen Strohhalm hat, an den man sich klammern konnte. Für Bellatrix war dieser Strohhalm der dunkle Lord und alles, für das er stand. Sie wusste einfach, dass er irgendwann zurückkehren und sie befreien würde! Und sie würde zu seiner rechten Hand emporsteigen und allen, die davongekommen waren, würde sie das Leben zur Hölle machen.
Seitdem Bellatrix nun wieder auf freiem Fuß ist, treibt sie sich herum, ist quasi auf der Flucht, aber auch wieder dort, wo sie sein wollte: an der Seite ihres Lords.

   


   
Sonstiges
Gott sei Dank gleich ist's vorbei
Mit der Steckbriefschreiberei


   
___RANG ##
   
Todesser | Voldemorts treueste Dienerin


   ___Gesuch ja oder nein? ##
   Handelt es sich bei deinem Charakter um ein Gesuch? Wenn ja, um welches? Bitte mit
   
Code:
[url=LINKZUMGESUCH] Name des Charakters [/url]
    verlinken!


   ___REGELSATZ ##
   *geklaut*

   ___DÜRFEN CHARAKTER, SET, STECKBRIEF WEITERVERWENDET WERDEN? ##
   [ ] Ja, alles darf weiter verwendet werden.
   [ ] Nein. Meins.
   [ x ] Der Steckbrief ist meiner, aber der Charakter etc. nicht.

   Beachte bitte, dass Buchcharaktere als NPCs weiterverwendet werden.

   


   
sparks fly @ storming gates


Zuletzt von Bellatrix Lestrange* am Mi 15 März 2017 - 11:56 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Bellatrix Lestrange
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rise of the Death Eaters :: Hexen & Zauberer :: Todesser-
Gehe zu: