StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 faculty of reason - Mr. Wildman

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Euphrosyne Wildman
Professorin für Arithmantik # Admin


Anmeldedatum : 25.08.11
Herkunft : London.
Weiblich Zweitcharakter : Nathan Griffith, Braxton Guillam & Wynne Garraway

BeitragThema: faculty of reason - Mr. Wildman   Sa 21 März 2015 - 23:26


W A N T E D
J o h n . W i l d m a n


John  Wildman|| 87 Jahre alt || halbblütig – gibt sich als Reinblut aus || Der Ruhepol || Avatarvorschlag: Christopher Lee

John war immer der Ruhepol der höchst turbulenten Familie Wildman, ein gleichmütiger Mann mit doch genug Verständnis um nicht gleichgültig zu sein, ein Mann der hinnahm, dass seine Frau nicht mehr wünschte zu versuchen ein Kind zu zeugen und der schlussendlich auch hinnahm, dass sie doch schwanger wurde.
Seine besondere Art der angeborenen Entspannung und Ruhe ist bezeichnend. Der Zauberer ließ sich nie und lässt sich auch heute nicht aus der Ruhe bringen. Er ist klug, als ehemalige Ravenclaw recht gebildet und umfassend belesen, kennt sich aus in der Welt und ist doch zu alt um sie zu fürchten.
Ganz im Gegensatz zu seiner Ehefrau Irene, schloss sich John nie den Todessern an, da er der heimlichen Meinung war, die Zauberergesellschaft könne nur in ihrer Vielseitigkeit bestehen. Stets zu klug um mit Fanatikern über deren Ideologie zu streiten, nahm er die Gesinnung seiner Frau großmütig hin und griff auch nicht ein, als diese die einzige, gemeinsame Tochter zum Paradebeispiel einer vornehmen Todesserin heranzog. Es würde dem Mädchen nicht schaden, das wusste er. Und sie würde klug genug sein, den richtigen Weg zu finden, ganz gleich, welche Erziehung sie genossen hatte, das wusste er auch – oder glaubte es zu wissen.
Vielleicht liebte er Frau und Kind auch schlichtweg zu sehr, um zu sehen was mit ihnen geschah und vielleicht überschätzte er beide, wenn er dachte, dass seine Vernunft einen jeden zu erreichen vermochte.
Vernünftig waren weder Irene noch Euphrosyne. Während letztere in jungen Jahren unehelich schwanger wurde und sowohl Kind als auch Fruchtbarkeit verlor, wurde seine Frau im Verlauf des Zaubererkrieges der Todesserschaft bezichtigt und zur lebenslanger Haft in Askaban verurteilt.
Und spät begriff er, was er viel früher hätte begreifen müssen um den Verlauf der Geschichte zu ändern, verlor jedoch die Zuversicht mit welcher er die Vernunft als Allgemeingut betrachtet hatte.
Über die Jahre wurde aus all seiner Klugheit so etwas wie Weisheit. Der ehemalige Rektor der magischen Staatsbibliothek blickt noch immer recht gelassen auf die Welt, ist zu alt um sich um sein Leben zu sorgen und zu unbedeutend um für Todesser oder den Orden von Belang zu sein. Er existiert in seiner eigenen Hemisphäre aus Büchern, gutem Whiskey und seinem Stadthaus in Godric’s Hollow.
Er pflegt, ebenso wie in früheren Tagen, noch immer ein enges Verhältnis zu seiner Tochter und unterstützt diese wo immer sie ihn lässt. So ist er auch der einzige, der durch Euphrosynes Einverständnis darum weiß, dass ihr Kind wie durch ein Wunder zurück in ihr Leben getreten ist.
Doch der tiefe Schatten des Alters lässt auch John nicht unangetastet, denn der betagte Zauberer hat immer mehr mit Gedächtnisverlust zu kämpfen. Und obgleich John nicht einmal den Krieg fürchtet, so nimmt ihm der Gedanke an geistigen Verfall jede Gelassenheit.





Welcher Charakter sucht?
Euphrosyne Wildman ist bald 51 Jahre alt, alleinstehend und Todesserin, bekleidet jedoch keinen sonderlich hohen Rang innerhalb der Gefolgschaft des Dunklen Lords. Sie hält sich gern von der Gesellschaft fern, nicht zuletzt, weil sie kein Interesse an ihr hat, aber auch, weil in ihrer Art unflexibel und auf hoheitliche Art eigen ist.
Sozusagen ist Euphrosyne keine einfache Person, sie ist anspruchsvoll, kaum zufrieden zu stellen und von Natur aus ein recht eitles Wesen mit bösartig-zynischem Humor und einem, von der Reinblutideologie verklärten Weltbild. Ihre Loyalitäten werden jedoch durch ihre rebellische Tochter, die dem Orden angehörig ist, fast in Frage gestellt.
Aber auch Euphrosyne hat eine menschliche Seite, so seltsam diese Vorstellung bisweilen sein mag. Sie ist eine fürsorgliche, besorgte Mutter und äußerst willig sich für ihre Liebsten auszuopfern, gern auch gegen deren Willen – was können sie schon wissen?
Beruflich arbeitet die Hexe in Hogwarts, wo sie Arithmantik mit Hingabe zur Materie und Strenge sondergleichen ihren Schülern gegenüber unterrichtet. Außerdem ist Euphrosyne seit langen Jahren Raucherin.

Was du mitbringen solltest:
Natürlich das Übliche! Liebe zum Charakter, zu Inplaydrama und Schund der seines Gleichen sucht! Liebe zu würdelosherzzerreißenden Szenen, die sich unweigerlich ergeben würden, allein weil Ms. Wildmans Tochter Victoria dem Orden verschrieben, und sie selbst so gern treu den Todessern dienen würde, ihre von Muttern antrainierte Loyalität aber immer wieder auf die Zerreißprobe gestellt wird.
Also! Was du mitbringen solltest? Richtig viel Bock auf Familiendrama deluxe!

Anschluss wäre sogar auch geboten! Einerseits durch die Familie, aber auch durch Heiler im St. Mungos, die sich Johns Gedächtnisproblemen annehmen könnten.


_______________________________________



50 Jahre alt ◆ Professorin für Arithmantik ◆ erzkonservativ

a series of unfortunate events:
 
Nach oben Nach unten
 
faculty of reason - Mr. Wildman
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Euphrosyne Wildman

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rise of the Death Eaters :: Fahndungsliste :: Wanted dead or alive :: Männliche Gesuche-
Gehe zu: