StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Jennifer Barker

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jennifer Barker
Mitglied im Orden des Phönix # Mod
avatar

Anmeldedatum : 13.01.12
Zweitcharakter : Anastasia Grant

BeitragThema: Jennifer Barker   Mi 4 Mai 2016 - 16:35




JENNIFER BARKER +++ 21 Jahre alt +++ Evan Rachel Wood

Allgemeines
Ob ein Leben ohne Fakten erquicklicher, oder genau das Gegenteil
wäre liegt stets im Auge des Betrachters


___NAME ##
Ihr vollständiger Name lautet Jennifer Barker. Von Freunden wird sie jedoch meist Jenni genannt.

___ALTER & GEBURSTAG ##
Jennifers Geburtstag ist am 25. Juni 19173. Sie ist damit einundzwanzig Jahre alt.

___GEBURTSORT ##
London, St. Mungos Hospital

___WOHNORT ##
Seit ein paar Monaten kann sie eine kleine bescheidene Mietwohnung am Rande Londons ihr Zuhause nennen.

___BLUTSTATUS ##
Jennifer ist Reinblut – was jedoch nicht bedeutet, dass sie ihrem  Blutstatus irgendeine größere Bedeutung beimisst.


Bildung
Das höchste Gut des Menschen ist und bleibt sein Verstand


___FRÜHERES HAUS & EHEMALIGE SCHULE ##
Jennifer war sieben Jahre lang Schülerin an der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei, wo sie dem Haus Hufflepuff angehörte.

___ABSCHLUSSZEUGNIS ##

ZAGs
Geschichte der Zauberei [A]
Verteidigung gegen die dunklen Künste [O]
Astronomie [A]
Kräuterkunde [O]
Verwandlung [E]
Zauberkunst [O]
Zauber tränke [S]
Alte Runen [E]
Muggelkunde [O]
Wahrsagen [M]

UTZs
Verteidigung gegen die dunklen Künste [O]
Kräuterkunde [O]
Verwandlung [E]
Zauberkunst [O]
Alte Runen [E]
Muggelkunde [O]


___BERUF ##
Einen festen Beruf hat Jennifer nicht, ebenso wenig hat sie eine Ausbildung. Sie konnte sich seit ihrem Schulabgang für nichts Konkretes entscheiden. Um über die Runden zu kommen, übernimmt sie Aushilfejobs in Kneipen, Pubs und Bars an. Zurzeit ist sie im Rolling Barrel angestellt.



Familie
Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich
unglücklich ist jede Familie auf eigene Art


___FAMILIENSTAND ##
ledig

___MUTTER ##
Alica Barker, geborene Miller, *12. September 1950 - 4. September 1979, Reinblut, ehem. Ravenclaw, Heilerin

___VATER ##
Robin Barker, *5. März 1949 – 4. September 1979, muggelstämmig , ehem. Gryffindor, Ministeriumsangestellter (Abteilung: Magische Strafverfolgung)


___GROßMUTTER, mütterlicherseits ##
Gemma Miller, geborene Will, *3. September 1910 – 17. Februar 1979, Reinblut, ehem. Ravenclaw

___GROßVATER, mütterlicherseits ##
Alfred Willius Miller, *7. Dezember 1904 – 19. Mai 1972, Halbblut, ehem. Hufflepuff

___GROßELTERN, väterlicherseits ##
Unbekannt


___HAUSTIER ##
Jennifer besitzt eine kleine Schleiereule namens Noah.


Persönlichkeit
Wenn Kleider Leute machen
Was tut ihm dann erst der Charakter an?


___CHARAKTERBESCHREIBUNG  ##
Jennifer hat das Herz am richtigen Fleck und steht zu ihren Idealen. Die dunkle Seite lehnt sie grundsätzlich ab. Ihrer Loyalität gilt allein der, die sich gegen sich gegen die dunklen Künste und Voldemort gewandt hat.
Ihren Freunden steht sie treu zur Seite und hilft ihnen mit aller Kraft. Sie besitzt großes Einfühlungsvermögen, was zweifellos an ihrer schwierigen Vergangenheit liegt, die sie geprägt hat. Allerdings neigt Jenni dazu über Dinge zu stolpern, Sachen aus Versehen herunter zu  schmeißen oder im falschen Moment etwas falsches zu sagen – sie ist für ihre leichte Schusseligkeit und Tollpatschigkeit bekannt. Außerdem fällt es ihr schwer Entscheidungen zu treffen, diese schiebt sie oft vor sich her – und sie ist oft leicht unkonzentriert und ein wenig verträumt. Sie neigt leicht zur Naivität. Wahrscheinlich ist sie einfach zu gutgläubig. An Mut fehlt es ihr aber keineswegs, sie ist sehr tapfer und zäh. Ihre Zauberkünste lassen ebenfalls keineswegs zu wünschen übrig.
Jennifer hat ein paar kleine Macken und Fehler, ist aber durchweg herzensgut und eigentlich sehr liebenswürdig.


___VORLIEBEN  ##
Individualität
Wer völlig eigen ist, sich nicht von der Masse beeinflussen lässt, sich abhebt, einfach etwas anders ist – egal, ob in puncto Aussehen, Meinung oder Charakter – ist für Jennifer Barker schon ein Stück sympathisch.

Frühling & Sommer
Kälte, Eis, Schnee – brrr... das ist gar nicht Jennifers Fall. Die Tage sind doch viel schöner, wenn schon früh die Sonne aufgeht, die Sonne scheint, es warm ist und die Sonne erst spät untergeht.

Ehrlichkeit
Es gibt für die 21-Jährige nichts schlimmeres als Menschen, die ihr Selbst mit dicken fetten Lügen verdecken. Wie sagt einmal der Muggelmusiker Kurt Cobain "Lieber gehasst werden als der, der man ist, als geliebt werden als der, der man nicht ist."

Pflanzen
Jenni liebt allerlei Pflanzen, ob mit oder ohne magischen Kräften. Ihre Lieblingsblumen sind Sonnenblumen. Die ehemalige Hufflepuff fühlt sich wohl im Grünen und ist auch sehr geschickt, wenn es darum geht, Pflanzen zu züchten und zu pflegen.

Antiquitäten
Trotz ihren 21 Jahren gibt es für sie nichts schöneres als in alten fast antiken Büchern zu blättern oder in verstaubten Antiquitätsläden nach wertvollen Schätzen zu kramen. Jenni hat auch eine besondere Vorliebe für alten Schmuck.

Kunst, Literatur & Musik
Jennifer ist Herz und Flamme, wenn um es jegliche Künste geht. Sie dient ihr zur Inspiration und kann sich für vieles begeistern. Jenni ist eine Leseratte, hört viel Musik von Independent Bands und wird auch manchmal selbst aktiv und greift zur Feder, zum Pinsel, zum Bleistift oder zur Stimme.


___ABNEIGUNGEN ##
Du-weißt-schon-wer & Todesser
Er, dessen Name nicht genannt werden darf, hat Jennifers Eltern getötet bzw. töten n lassen. Der wohl beste Grund, sich gegen ihn zu wenden. Die junge Frau hat sich vor Jahren entschieden, auf welcher Seite sie steht.

Das Waisenhaus, in dem sie aufwuchs
Die Zeit, die Jenni im Waisenhaus verbrachte, war wohl die schlimmste. Sie war 7 Jahre alt gewesen als sie Muggel vom Jugendamt dorthin gebracht haben. Alle hielten sie für verrückt, weil sie von Zauberei, Qudditch oder Muggeln redete.
Man kann es ihr wohl nicht verdenken, warum sie seit 4 Jahren keinen einzigen Fuß in das Gebäude gesetzt hat.

Fanatische Reinblüter
Muggel sind Abschaum, Blutsverräter und Schlammblüter sollte man einsperren? Abosluter Quatsch, wenn man Ms Barker fragt. Diese Idealogie ist völliger Quatscht und passt keineswegs mit ihrem Weltbild überein.

Oberflächlichkeit & Vorurteile
Wer braucht das schon? Dicke sind gemütlich, Werwölfe zu jeder Zeit blutrünstig, Muggelstämmige können nicht gut zaubern, Spinnen sind ekelig, Frauen brauchen ewig im Bad, Riesen sind gemeingefährlich, Blondinen doof, Muggel ungebildet und Lehrer faul. Völliger Quatsch diese Zuschreibungen, findet Jenni.
Die 21-Jährige versucht so gut wie möglich ohne Klischees durch ihr Leben zu kommen.

Abhängigkeit
Wer möchte schon von etwas abhängig sein und nicht allein klarkommen? Sei es Alkohol, Drogen, Person oder Gegenstände. Jennifer Barker schon mal nicht. Sie legt viel Wert darauf bodenständig zu bleiben und im Notfall auch ohne fremde Hilfe zurecht kommen zu können.

Intoleranz
Noch schlimmer als Vorurteile ist darauffolgende Intoleranz. Jeder hat ein Stück Respekt oder Akzeptanz verdient – solange er auch andere toleriert.



___STÄRKEN ##
Einfühlsamkeit & Verständnis
Der Blonden fiel es noch nie schwer, sich in andere hineinzuversetzen, andere mindestens ansatzweise zu verstehen. In Hogwarts war sie lange Zeit eine Art „Kummerkastentante“, die bei jeglichen Problemen zum reden da war und immer einen Lösungsansatz parat hatte.

Kreativität
Jennifer hat viel Fantasie und ist sehr erfinderisch. Ihr fällt es nicht schwer, sich Dinge auf die Schnelle auszudenken. An Ideen mangelt es bei der 21-Jährigen nie.

Mut
Auch wenn man es der 21-Jährigen nicht sofort ansieht: Jennifer ist zäh und tapfer. Sie kann bis zu einem bestimmten Punkt gut mit ihrer Angst umgeben, traut sich viel zu und behält auch brenzligen Situationen kühlen Kopf.

Geschick
Jenni hat eine ruhige Hand und schafft es mit Leichtigkeit die verschiedensten Dinge zu bewerkstelligen - sei es mit oder ohne Zauberstab.

Kräuterkunde
war eines von Jennifers bestes Fächer zu ihrer Zeit in Hogwarts. Sie liebt jegliche Blumen und Gewächse und schafft es auch schnell, Setzlinge zu prächtigen Pflanzen heranzuzüchten.

Fleiß
Pflichtbewusst und fleißig ist Jennifer allemal. Sie schafft es immer wieder alle möglichen Arbeiten zu erledigt, ob angenehm oder unangenehm – auch ganz ohne Motivationsseminare.



___SCHWÄCHEN ##
Entscheidungen treffen
ist der absolute Horror für die ehemalige Hufflepuff. Bei Fragen wie „Tee oder Kaffee?“ hält sich noch alles im Lot, aber wenn es um entscheidendere Dinge geht, wird es problematisch. Meist versucht sie dann so gründlich wie möglich abzuwägen. Wenn das zu keinem eindeutigen Ergebnis führt, zögert Jenni es meist so lang wie möglich heraus. Doch leider holt einem eine vernachlässigte Entscheidung irgendwann ein.

Naivität
Jennifer ist leider manchmal viel zu gutgläubig und wird nicht so schnell misstrauisch. Sie ist von dem Guten im Menschen überzeugt.

Nahe am Wasser gebaut
Manchmal müssen einfach die Tränen fließen, um etwas zu verarbeiten, wenn eine Situation dich überfordert, dich etwas verletzt hat. Bei der ehemaligen Hufflepuff ist dies schnell der Fall.

Nein sagen
Der 21-Jährigen fällt es schwer jemanden einen Gefallen abzuschlagen, da sie niemanden enttäuschen will.

Zaubertränke
Schon in der ersten Klasse wurde Jenni schnell klar, dass Zaubertränke definitiv nicht zu ihren Stärken gehören würde. Am Ende des Jahres war sie sich sicher, dass sie und jegliche magische flüssige Substanz eine Katastrophe ergibt. Das bemerkte auch ihr verhasster Lehrer, Severus Snape , der es sich zudem nicht nehmen ließ, ihr dies immer wieder aufs neue zu beweisen. Zaubertränke war ihr Hassfach und das hat sich auch mit der Zeit nicht geändert.

Tollpatschigkeit
kennt Jenni nur zu gut. Ihr passiert es öfters, dass sie in ein Fettnäpfchen tritt – etwas aus Versehen fallen lässt, stolpert, wenn alle Welt hinsieht,



___PATRONUS ##
Jennifers Patronus ist ein Dachs. Um diesen heraufzuschwören, ruft sie die schärfste Erinnerung ab, die ihr von ihren Euren im Gedächtnis geblieben ist: ihre Mum und ihr Dad halten ihre 3-jährige Tochter in den Armen.


___ZAUBERSTAB ##
Mahagoni, Drachenherzfaser, 10,5 Zol


___ANIMAGUS ##
/

___WERWOLF/METAMORPHMAGUS/
PARSELMUND/VEELAVERWANDTSCHAFT
##
/


Aussehen
Ohne Schnurrbart ist ein Mann nicht richtig angezogen


___AUSSEHEN  ##
Jennifer Barker ist 1,72 m groß und schlank. Sie hat markante blaue Augen, eine kleine Nase, schmale Lippen und einen hellen Teint. Ihre Wangen sind fast immer rot – auch ganz ohne Rough. Im Allgemeinen legt die 21-Jährige eher Wert auf Natürlichkeit.
Ihr ovales Gesicht wird von naturblonden welligen langen Haaren umrahmt, die sie meistens offen trägt.
Jennifers Kleidung stammt hauptsächlich aus sämtlichen Londoner Secoundhand-Läden. Aufgrund des fehlenden Geldes war Jenni schon immer dazu gezwungen, gebrauchte Dinge zu kaufen. Mit der Zeit hat sie herausbekommen, wo es hübsche gebrauchte Klamotten gibt.
Ihre Outfits besteht aus farbenfrohen femininen Teilen und alten Schmuck. Ihr Lieblingsstück ist ein altes Lederarmband mit bunten Steinchen.



Trivia
In wahrer Freiheit soll man leben


___LEBENSLAUF ##
25. Juni 1973
Jennifer Barker kam am 25. Juni 1973 in London bei Sonnenaufgang zur Welt. Die frischgebackenen Eltern waren überglücklich über den Zuwachs.

1973-1979
Die kleine Jenni wächst in geborgenen Verhältnissen auf. Ihre Kindheit verläuft bis 1970 so normal, wie man in einer Zaubererfamilie aufwachsen kann. Schon früh entdeckte man auch Zauberkräfte in Jennifer. Es war klar, dass sie eines Tages die Hogwarts-Schule – wie damals ihre Eltern – besuchen würde.
Während dessen wurde es in der Zauberwelt, sowie in der Muggelwelt, viel unsicherer. Lord Voldemort war auf dem Weg zum Höhepunkt seiner Macht.
Alica und Robin Barker wurden Mitglieder einer Geheimorganisation, die gegen die Todesser und ihren Anführer kämpfte. Das wurde ihnen zum Verhängnis. In der Nacht zum 4. September 1978 dringen Todesser in ihr Haus ein. Die Barkers sind in der Unterzahl, ein Kampf ist aussichtslos. Am nächsten Morgen entdeckt man das dunkle Mal über ihrem Haus.
Ihre Tochter war zum Glück in dieser Nacht bei ihrer Oma. Andernfalls würde sie wahrscheinlich heute nicht mehr am Leben sein.

1978-1979
Die verwitwete Hexe, Gemma Miller, Alicas Mutter, kümmert sich um ihre Enkelin nach der Ermordung ihrer Tochter. Die nun 5-Jährige kann nicht richtig verstehen, was geschehen ist. Sie vermisst ihre Eltern.
Die Zeit erweist sich als schwierig. Draußen herrscht absolute Kriegsstimmung. Zudem haben beide mit dem Verlust zu kämpfen und Gemmas Gesundheit nimmt rapide ab. Es wird immer anstrengender für die alte Hexe, für die 6-Jährige zu sorgen. Dies bleibt nicht unbemerkt.
Eines Tages steht das Jugendamt der Muggel vor der Tür. Sie wollen Jennifer holen und sie in ein Waisenhaus bringen. Mrs Miller ist viel zu schwach, um Widerstand zu leisten. Sie wird in ein Muggelkrankenhaus gebracht. Dort kann mir ihr nicht helfen. Die Hexe stirbt wenige Tage danach. Doch davon weiß die Kleine nichts.

1979-1984
Jennis schlimmste Zeit beginnt. Das Waisenhaus ist ein Albtraum.
Hier ist sie Außenseiterin, findet keine Freunde. Ihre Welt ist zusammengebrochen. Jedem die sie nach Zauberei, Muggeln, Qudditch oder Hogwarts fragt, lacht sie aus oder hält sie für gestört, für verrückt. Dazu kommen die merkwürdigen Dinge, die in Jennifers Umgebung passieren – was nichts anderes als Ausbrüche von Magie sind.
Die Leiterin ist der Meinung, Jennifer hat Halluzinationen aufgrund eines Traumas. Diese ruft mehrere Psychotherapeuten und Psychologen zusammen. Jenni muss mehrere Muggeltherapien über sich ergehen lassen. Ihre einzigste Hoffnung ist, dass ihre Oma sie eines Tages abholt. Man hat ihr ihren Tod verschwiegen, da man ihrem psychischen Zustand als labil einschätzte.
Der Albtraum hört 1984 auf. Albus Dumbledore persönlich überbringt der nun 11-Jährigen ihren Hogwarts-Brief und erklärt ihr, was sie in Hogwarts erwartet.

1984-1991
Am 1. September 1984 tritt Jennifer Barker also ihre erste Fahrt nach Hogwarts an. Ihre Vorfreude ist riesengroß.
Der Sprechende Hut teilt sie ins Haus Hufflepuff. Dort findet Schülerin viele gute Freunde. Im Unterricht kommt sie gut mit, ist fleißig und meistert ihre Prüfungen mit Bravour. Es sind die besten Jahre seit langem. Es folgen glückliche Jahre. Hogwarts ist zu ihrem Zuhause geworden.
Währenddessen versucht sie immer wieder mal Informationen über ihre Eltern herauszufinden.
Im Sommer 1991 verlässt Jennifer Barker Hogwarts mit Bestnoten.

1991-1994
Jennifer ist unschlüssig, was sie machen soll. Die 17-Jährige kann sich nicht entscheiden. Sie kommt in der ersten Zeit im Tropfenden Kessel unter. Doch ihr Konto ist nach kurzer Zeit völlig leer. Ihr wird klar, dass sie einen Job braucht – und zwar sofort. Mehrere Jobangebote in Kneipen, Pubs und Bars als Aushilfe sind die Konsequenz. Jedoch reicht es gerade, um das nötigste kaufen zu können.
Ab 1994 wird es immer schwieriger, entsprechende Stellen zu bekommen und dabei noch einigermaßen gut bezahlt zu werden. Ab Juli kann sie sich die Miete nicht mehr leisten und steht ohne ein Dach über den Kopf auf der Straße – mit einer durch Magie vergrößerten Tasche.
In der Zaubererwelt passieren immer mehr komische Dinge. Das dunkle Mal zur Qudditch-Weltmeisterschaft gibt Jennifer sehr zu denken. Ebenso diese Sache mit Harry Potter und Albus Dumbledore. Der dunkelste Magier aller Zeiten sei zurück. Es kursieren sie verschiedensten Gerüchte. Der Tagesprophet verkündet, alles sei in bester Ordnung – nur keine Panik.
In der 21-Jährigen macht sich Skeptik breit. Sie hört sich um und kommt zu dem Schluss, Voldemort ist wirklich zurückgekehrt. Sie entscheidet sich dazu, gegen ihn zu kämpfen – gegen seine Ideologie, gegen seine Todesser. Auch wenn alles ruhig scheint, sucht die Blonde nach einer Organisation gegen die dunklen Mächte, wie es ihre Eltern getan haben – damit sie nicht umsonst gestorben sind.
Im August trifft sie zufällig auf auf den ehemaligen Hogwartslehrer Remus Lupin. Er ist es, der sie zum Orden des Phönix holt. Einen Moment später wird Jenni Mitglied des Ordens und sie findet endlich wieder einen Job – im Rolling Barrel, einer Kneipe in der Winkelgasse. Es scheint wieder bergauf zu gehen.



Sonstiges
Gott sei Dank gleich ist's vorbei
Mit der Steckbriefschreiberei


___RANG ##
Ordenskämpferin

___Gesuch ja oder nein? ##
/

___REGELSATZ ##


___DÜRFEN CHARAKTER, SET, STECKBRIEF WEITERVERWENDET WERDEN? ##
[ ] Ja, alles darf weiter verwendet werden.
[x ] Nein. Meins.
[ ] (Sollte keiner der oberen Punkte zutreffen, kannst du uns gern mitteilen, wie deine Einschränkungen aussehen!)

Beachte bitte, dass Buchcharaktere als NPCs weiterverwendet werden.


sparks fly @ storming gates

_______________________________________

Jennifer Barker l 21 Jahre alt l Ordensmitglied l ehemalige Hufflepuff l Empathisch



Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
 
Jennifer Barker
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Jennifer Stahl|Weiblich|Schülerin
» Der Drehstart!
» Ein Unfall am Mockingjay-Set!
» Jennifer, Josh und Liam bei "Wetten, dass..?!"
» Autogramme

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rise of the Death Eaters :: Orden des Phönix-
Gehe zu: